Aktuelles‎ > ‎

EIS – Kirche 2012

veröffentlicht um 30.03.2012, 04:56 von Christian Chelu   [ aktualisiert 02.04.2012, 12:49 von Christian Chelu ]
EIS – Kirche 2012

Lange nicht mehr von der Eiskirche gehört ! Sie ist jedoch nicht zerschmolzen, sondern wird Jahr für Jahr im Hochgebirge der Fogarascher Bergen neu aus Eisblöcken gebaut. Bei über 2.000 m Höhe ist es auch bedeutend kälter als hier unten im Tal.


Dessen konnten sich auch die Gottesdienstbesucher am 18.03.2012 überzeugen, eingeladen dazu hatte Pfr. D. Galter, Dechant des Hermannstädter Kirchenbezirkes. Die Temperatur in der Eiskirche war nicht tiefer als die zu Weihnachten in unseren Kirchen. So trafen sich am Bulea-See die Kirchengemeinden Neppendorf, Hermannstadt, Honigberg und Rosenau. Der Sonntag Laetare wurde dafür ausgewählt. Interessant ist die Tatsache, dass in Rom der Montag nach Laetare als „Rosenmontag“ begangen wird. An diesem Tag ehrte der Papst mit einer kunstvoll gefertigten und geweihten „goldenen Rose“ verdiente Persönlichkeiten. Daher der Name „Rosenmontag“ ! Am Sonntag Laetare wurden wir außer mit einem Gottesdienst auch mit einem wunderbaren Essen in der Hütte geehrt.


Rund 80 vortreffliche Portionen wurden für die hungrigen „Sachsen“ gekocht. Und bei vielen Leuten wirkt der Hunger ansteckend ! Gottseidank ist die Seilbahn nicht gerissen, obwohl bei dem Gedränge so manches Gemüt aufgeladen wurde. Gesund wieder heimgekehrt, konnten wir nur danken für das herrliche Wetter, für Eindrücke und für die Gemeinschaft unter dem Wort Gottes.



Herzlichen Dank den Organisatoren.

Pfr. Kurt Boltres
Comments