Aktuelles‎ > ‎

Unser Virus: der Kitsch

veröffentlicht um 06.03.2020, 06:42 von Christian Chelu   [ aktualisiert: 06.03.2020, 06:51 ]
Alles macht sich in diesen Tagen Sorgen um den Coronavirus. Verständlicherweise -oder auch nicht-, dreht sich nun alles um dieses Thema; alle andere Probleme werden verdrängt oder gar klein-geredet.

Nicht in der Honigberger Gemeinde! Der Coronavirus ist für uns ganz schnell in die zweite Ebene geraten. Wieso? Wir kämpfen hier in Honigberg gerade mit einem viel älteren, stärkeren und gemeineren Virus: der Virus der Habgier, des Geldmachens, der Korruption.

Empört mussten wir vor einigen Tagen feststellen, dass auf einmal ein farbiger Kitsch den Eingang in unsere ehrwürdige Kirchenburg „schmückt“. Niemand hat uns über dieses Vorhaben informiert, niemand hat uns um unsere Meinung gebeten, niemanden scheint es zu interessieren dass hier sonntags regelmäßig Gemeindemitglieder in den Gottesdienst gehen.

Dieses schamlose Ausnutzen unserer Kirchenburg ekelt uns an!

Dieses hat uns -die Vertreter der Honigberger Kirchengemeinde- bewegt eine Beschwerde einzureichen, in welcher eine offizielle Stellungnahme der Behörden angefordert wird. Wir werden alle rechtlichen Mittel einsetzen um diesen Schandfleck aus dem Weg zu räumen - so dass die Kirchenburg erneut, allein mit ihrem authentischem Anblick jeden Kirchengänger oder Besucher entzücken kann, so wie sie es seit Jahrhunderten, für zig Generationen getan hat.

Martin Graef, Honigberg