Aktuelles - Ankündigungen - Veranstaltungen

Am 21. August 2022, 17 Uhr, in der Honigberger Kirchenburg:

PERCUSSIONescu & Matei Ioachimescu

Irina Rădulescu, Andrei Duță, Matei Ioachimescu

Led Zeppelin Suite (Aranj. Jorge Rojas)
Heart-shaped Box (Curt Cobain/ Jacob Elkin)
Metallica Medley (Aranj. Jorge Rojas)
Fear of the Dark (aranj. Jorge Rojas)
…in Time (Gabriel Mălăncioiu)
Riffs and Solos (Mihai Măniceanu)
I don’t want to miss a thing (aranj. Jorge Rojas)
Don’t smoke on the land (Andrei Petrache)
Sweet Child of Mine (aranj. Jorge Rojas)

Frohe Ostern !

Einladung

zum Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland

am 6. März 2022, 9 Uhr im Kasino

Zukunftsplan: Hoffnung

Zum Weltgebetstag 2022 aus England, Wales und Nordirland

Weltweit blicken Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft. Die Corona-Pandemie verschärfte Armut und Ungleichheit. Zugleich erschütterte sie das Gefühl vermeintlicher Sicherheit in den reichen Industriestaaten. Als Christ*innen jedoch glauben wir an die Rettung dieser Welt, nicht an ihren Untergang! Der Bibeltext Jeremia 29,14 des Weltgebetstags 2022 ist ganz klar: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden…“

Am Freitag, den 4. März 2022 (in Honigberg am 6. März 2022), feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache.

Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christliche Konfessionen und Kirchen hat gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 ausgewählt. Sie sind zwischen Anfang 20 und über 80 Jahre alt und stammen aus England, Wales und Nordirland. Zu den schottischen und irischen Weltgebetstagsfrauen besteht eine enge freundschaftliche Beziehung.

Bei allen Gemeinsamkeiten hat jedes der drei Länder des Vereinigten Königreichs seinen ganz eigenen Charakter: England ist mit 130.000 km² der größte und am dichtesten besiedelte Teil des Königreichs – mit über 55 Millionen Menschen leben dort etwa 85% der Gesamtbevölkerung. Seine Hauptstadt London ist wirtschaftliches Zentrum sowie internationale Szene-Metropole für Mode und Musik. Die Waliser*innen sind stolze Menschen, die sich ihre keltische Sprache und Identität bewahrt haben. Von der Schließung der Kohleminen in den 1980er Jahren hat sich Wales wirtschaftlich bisher nicht erholt. Grüne Wiesen, unberührte Moorlandschaften, steile Klippen und einsame Buchten sind typisch für Nordirland. Jahrzehntelange gewaltsame Konflikte zwischen den protestantischen Unionisten und den katholischen Republikanern haben bis heute tiefe Wunden hinterlassen.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Rund um den 4. März 2022 werden allein in Deutschland hundertausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen zum Weltgebetstag besuchen.

Gemeinsam wollen wir Samen der Hoffnung aussäen in unserem Leben, in unseren Gemeinschaften, in unserem Land und in dieser Welt.

Seien Sie mit dabei und werden Sie Teil der weltweiten Gebetskette!

2.879 Z.m.L.z.

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Evangelischer Wandkalender_2022.pdf
24. Dezember 2021

„Segd hejesch bedonkt!“

24. Oktober 2021

Bei Erntedank, diesem uralten Fest, welches irgendwann in der Frühzeit vom Christentum aufgenommen wurde, geht es -wie der Name auch sagt-, um Dank. Tatsächlich bietet dieses Fest die Gelegenheit an, einmal in sich zu gehen, zurückdenken, alle positiven Aspekte des vergangenen Jahres bewusst in Erinnerung zu rufen, um diese dann dankbar, nochmals kurz zu erleben.

Unsere Honigberger Gemeinde bestand auch heuer darauf diese Dankbarkeit ausdrücken zu dürfen. Tatsächlich begann das Fest bereits am Vortag, als frohen Mutes, fleißige Hände halfen die Kirche aufzuputzen. Obst, Gemüse, Blumen, der große Brotlaib und noch vieles mehr, nahmen ihren Platz in der Kirche ein – jeden Teilnehmer auf sein kleines Stück Arbeit und Kreativität stolz machend.

Der Gottesdienst am Sonntag war dementsprechend eindrucksvoll – Orgel, Predigt, Chorgesang und Abendmahl, verliehen dem Gottesdienst einen festlichen Rahmen, welcher half unsere Gemüter mit Dankbarkeit aufzufüllen. Im Anschluss durften die Gottesdienstbesucher noch im Kirchhof verweilen, um bei Kaffee, Tee, Gebäck, Wein und Schnaps das schöne Wetter zu genießen. Es wurde viel und lange erzählt und gelacht. Als sich dann später die Gesprächsrunden langsam auflösten, gingen sämtliche Teilnehmer bereichert nach Hause, dem üblichen „Af Wedersenj“, sinngemäß auch ein „Segd hejesch bedonkt!“ zufügend. Genau wie ein Fest der Danksagung auch ausklingen soll.

Martin Graef

Einladung zu einer Konzertreihe in der Kirche

Jazz in der Kirchenburg

Konzert mit Luiza Zan & Jazzpar Trio

am Sonntag, den 22. August 2021, 17 Uhr

“Muzica noastră este muzica prohibiției, muzica lucrurilor interzise, muzica perioadei dintre două mari războaie. Potrivit cu aceste vremuri pandemice, în care cuvântul “restricții” este la ordinea zilei, concertul nostru va fi în antiteză, plin de dinamism, libertate, improvizație și ritm.

Concertul nostru va fi unul la care vă invităm să scoateți din garderobă hainele folosite la ultimul eveniment cu tematică interbelică și pantofii de dans. Pregătiți-vă pentru un ceas și ceva de swing, balade vechi, întrerupte pe alocuri de muzică săltăreață, veselă, vie. Pentru copii, de toate vârstele.”

Luiza & Jazzpar Trio

weitere Info hier: https://www.forumarte.ro/musica-barcensis-2021-22-august-harman/

Hilfeleistung in der Corona-Impfkampagne

12. März 2021

Es ist bekannt dass die Anmeldung für die Corona-Impfungen aufwendig und umständlich ist. Telefonische Anmeldung ist praktisch wegen den langen Warteschleifen nicht möglich. Da ist man auf die online Plattform angewiesen, die aber auch nicht reibungslos funktioniert. Doch ohne Computer und Email Adresse, kann man es nicht machen. Auch findet man schwer einen Termin in einem relativ nahe gelegenen Impfzentrum. Und wie gelangt man hin wenn man keine eigene Transportmöglichkeit hat ?


Gerade in solchen Situationen hat die Kirche die Chance den älteren, alleinstehenden und hilfsbedürftigen Gemeindeglieder zu helfen.


Die betreffenden Personen wurden angesprochen und diejenigen die sich impfen lassen wollten wurden nach Zustimmung des Hausarztes für die erste Dose programmiert. Auch wenn das Impfzentrum nicht gerade in der Nähe war sondern im 30 km entfernten Bradet, Richtung Intorsura Buzaului, haben die Personen die Fahrt genossen. Die erste Pfizer-Dose am 11. März war erfolgreich, ohne wichtigen Nebenwirkungen. Der Termin für die zweite Dose ist am 1. April. Mihaela Chelu wird sie wieder gerne begleiten.


Wir hoffen dass die Impfung sie vor dem Coronavirus schützt, so dass sie gesund und behütet bleiben.

Statistik Gemeindeglieder

am 31. Dezember 2020

Mitglieder

Einladung

zum Weltgebetstag der Frauen, Vanuatu 2021

am 7. März 2021, 9 Uhr im Kasino

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Alleine in Deutschland werden rund um den 5. März 2021 hunderttausende Menschen die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Mehr Informationen zum Weltgebetstag 2021 hier

Fotos zum Weltgebetstag in Honigberg:

Konzert Berti Barbera & Nicu Patoi, im Burghof

23 august 2020, Ora: 19.00, Locația: Biserica Evanghelică Hărman

Concertul va fi organizat în aer liber, în curtea interioară a bisericii. Accesul publicului este permis gratuit, respectând măsurile de distanțare socială și de purtare a măștii, în limita spațiului de desfășurare.

“Blue Drops” se deschide către public: blues acustic din partea a doi foarte titrați muzicieni: Berti Barbera și Nicu Patoi. Mai multe instrumente, stiluri și stări, doar doi artiști, o singură lume, aceea a sunetelor sincere și bine articulate.

“Ascultând această muzică, am format o strânsă conexiune cu lumea, am învățat limbajul blues-ului, mergând până la rădăcinile acestui gen care stă la baza a tot ce ascultăm în ultimii 100 de ani. De ce blues, totuși, dacă nu suntem americani și nu am respirat niciodată aerul de acolo? Pentru că este muzica pe care o percepeți imediat, în timp ce noi putem da totul ca muzicieni. Pentru că prin emoții puternice, dureri de cap și inimă, dezamăgiri și revelații am trecut toți, dar poate nu am avut aceeași ocazie de a fi sinceri. Acest gen a înconjurat lumea de atâtea ori, încât și cele mai ascunse colțuri au fost marcate de notele ”blue”. Suntem ca apa atinsă de o picătură albastră, infuzând muzica pe care o articulăm cu pasiune, prin dinamica emoției care ia atât de multe forme, în atât de multe feluri, de atât de multe ori. Blues-ul e cât se poate de real, forma lui simplă oferă libertate expresiei, ne dă ușurința de a fi direcți, intenși și coerenți, mai ușor de înțeles. Piesele sunt diferite, pentru că noi suntem diferiți, sunt atâtea tipuri de blues pentru că există multe tipuri de oameni. Acesta este omagiul nostru adus muzicii care a venit ca un sprijin în multe momente dificile de-a lungul vieții, este lumea noastră reală, locul în care putem fi noi înșine. Fiecare piesă are propria estetică, primind o abordare care ne-a făcut să studiem stiluri și tehnici, pentru o muzică limpede și vie.”

Honigberger Heimatbrief 2020

Die 34. Ausgabe des Honigbergers Heimatbriefes ist zu Pfingsten erschienen. Reich an Artikeln und Berichten aus Deutschland und Honigberg, schlägt der Heimatbrief eine Brücke zwischen der alten und neuen Heimat, zwischen gestern und heute, zwischen allen Honigbergern.

Jede Familie der Kirchengemeinde in Honigberg erhielt ein Exemplar.

Herzlichen Dank an die Honigberger Nachbarschaft in Deutschland.



Titelbild des Heimatbriefes: Christian Chelu

Verlauf der Mitgliederzahl der Evangelischen Kirchengemeinde A.B. Honigberg:

Einladung zum Weltgebetstag der Frauen

Kommt, alles ist bereit!

Zum Weltgebetstag 2019 aus Slowenien

„Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen ein zum Weltgebetstag am 1. März 2019 (In Honigberg am 3. März 2019). Ihr Gottesdienst entführt uns in das Naturparadies zwischen Alpen und Adria, Slowenien. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz – besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt. In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf.

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. Von seinen gerade mal zwei Millionen Einwohner*innen sind knapp 60 % katholisch. Obwohl das Land tiefe christliche Wurzeln hat, praktiziert nur gut ein Fünftel der Bevölkerung seinen Glauben. Bis zum Jahr 1991 war Slowenien nie ein unabhängiger Staat. Dennoch war es über Jahrhunderte Knotenpunkt für Handel und Menschen aus aller Welt. Sie brachten vielfältige kulturelle und religiöse Einflüsse mit. Bereits zu Zeiten Jugoslawiens galt der damalige Teilstaat Slowenien als das Aushängeschild für wirtschaftlichen Fortschritt. Heute liegt es auf der „berüchtigten“ Balkanroute, auf der im Jahr 2015 tausende vor Krieg und Verfolgung geflüchtete Menschen nach Europa kamen.

Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein. Der Weltgebetstag ist in ihrem Land noch sehr jung. Seit 2003 gibt es ein landesweit engagiertes Vorbereitungs-Team. Dank Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag der Sloweninnen fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee die Arbeit seiner weltweiten Partnerinnen. „Kommt, alles ist bereit“ unter diesem Motto geht es im Jahr 2019 besonders um Unterstützung dafür, dass Frauen weltweit „mit am Tisch sitzen können“. Deshalb unterstützt die Weltgebetstagsbewegung aus Deutschland Menschenrechtsarbeit in Kolumbien, Bildung für Flüchtlingskinder im Libanon, einen Verein von Roma-Frauen in Slowenien und viele weitere Partnerinnen in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Am 1. März 2019 werden allein in Deutschland hundertausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Gemeinsam setzen sie am Weltgebetstag 2019 ein Zeichen für Gastfreundschaft und Miteinander: Kommt, alles ist bereit! Es ist noch Platz.

2.684 Z.m.L.z.

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.


Der Kalender 2019 der Honigberger Nachbarschaft in Deutschland hat das Thema "Besonderheiten in und um Honigberg".

Jede Familie in Honigberg hat ein Exemplar geschenkt bekommen. Herzlichen Dank dafür.


Frohe Weihnachten aus Honigberg !

12. September 2018

Eine weitere Vorratskammer wurde saniert und als Museumsraum eingerichtet:

19. Mai 2018

Wegen der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird die Ankündigung der Spenden auf dieser Webseite eingestellt.